MuKEn 2014

Die Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich (kurz MuKEn) werden von den kantonalen Energiedirektoren herausgegeben und haben zum Ziel, die Gebäude-Energievorschriften der Kantone zu harmonisieren. Ihre Wirkung erlangen die MuKEn aber erst, wenn sie in die kantonalen Energiegesetzgebungen aufgenommen werden. Kürzlich hat der Kanton Luzern diesen Schritt im Rahmen einer Volksabstimmung gemacht und die MuKEn damit in Kraft gesetzt.

Der Kanton Zürich ist noch viel weniger weit und hat eben erst die Vernehmlassung zu der Gesetzesvorlage eröffnet. Verbände, Parteien, Firmen und Einzelpersonen können bis am 19. Oktober zu den Vorschlägen der Verwaltung Stellung nehmen. Leider fehlen im Vorschlag der Verwaltung verschiedene Teile des Basismoduls. Das heisst, der Kanton Zürich will weniger strenge Energievorschriften, als die Empfehlung der Energiedirektoren-Konferenz. Dagegen müssen wir uns wehren!

Die Neue Energie Zürich hat es sich zum Ziel gesetzt, sich an vorderster Front für ein zukunftsgerichtetes Energiegesetz im Kanton Zürich einzusetzen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

Die Neue Energie Zürich wird über die Sommerferien eine Muster-Vernehmlassungsantwort erarbeiten und allen Interessierten zur Verfügung stellen. Jedem Einreichenden steht es frei, die Muster-Vernehmlassung beliebig zu verändern.

Melden Sie sich, wenn Sie aktiv werden möchten und

  • Die Muster-Vernehmlassung beziehen möchten
  • An der Muster-Vernehmlassung mitarbeiten wollen
  • Mitglied der NEUEN ENERGIE ZÜRICH werden möchten
  • Uns in einer anderen Form unterstützen können

Alle relevanten Informationen zur Vernehmlassung finden Sie via

Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft des Kantons Zürich

Weitere Informationen und die Stellungnahme/Empfehlungen der AEE SUISSE.

Muster-Vernehmlassung der NEZH 

Darf ganz oder in Teilen übernommen werden, resp. als Grundlage für eine eigene Vernehmlassungsantwort verwendet werden:

Muster-Vernehmlassung

Unterstützung der Vernehmlassung der NEZH

Zur Unterstützung der Vernehmlassungsantwort der NEZH können Sie diese mit einem Begleitbrief mit eigenem Briefkopf und Unterschrift einreichen. Die Vernehmlassungsantwort und einen Vorschlag für den Begleitbrief finden Sie hier:

Begleitbrief

Vernehmlassungsantwort NEZH

Anhang zur Vernehmlassung - Teil E Basismodul