Besichtigung NEST

Am 13. Juni hat die Neue Energie Zürich in das modulare Forschungs- und Innovationsgebäude «NEST» der Empa eingeladen. Im NEST werden neue Technologien, Materialien und Systeme unter realen Bedingungen getestet, erforscht und weiterentwickelt.

Nach einer kurzen Vorstellung der NEZH durch Sebastian von Stauffenberg, hat der Architekt und Kantonsrat Thurgau, Peter Dransfeld, in einem Vortrag einen Rückblick über 25 Jahre bauen mit der Sonne, gegeben. Im zweiten Teil seiner Präsentation hat Peter Dransfeld die „solare Fitness und Welness Unit“ an der Empa vorgestellt, für welche er am 8. Juni 2018 den «Award für Marketing + Architektur» erhielt.

Anschliessend hat Peter Richner, stellvertretender Direktor Empa die rund 40 Gäste durch das Gebäude geführt. Bei der Führung konnten die verschiedenen Units und deren verbauten Materialien und zahlreiche Innovationen genauer betrachtet werden. Besonders die Haustechnik und Abwasseraufbereitung ist auf grosses Interesse gestossen. 

Bei einem Apéro liessen die Mitglieder und Interessierten diesen spannenden und erfolgreichen Anlass ausklingen.  

Zurück