Links

AEE SUISSE Dachorganisation der Wirtschaft für erneuerbare Energien und Energieeffizienz - Interessenverband der Unternehmen

Die AEE SUISSE vertritt die Interessen von Unternehmen und Verbänden aus den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz – und damit von uns allen. Ihr Ziel ist es, die Öffentlichkeit und EntscheidungsträgerInnen zu informieren, für eine nachhaltige Energiepolitik zu sensibilisieren und sich aktiv an der Gestaltung der wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen zu beteiligen.

www.aeesuisse.ch

EnergieSchweiz - Energieprogramm des Bundes

EnergieSchweiz ist das Programm für Energieeffizienz und erneuerbare Energien des Bundes, in Zusammenarbeit mit den Kantonen, Gemeinden und Partnern aus der Wirtschaft. Es basiert auf den Energie- und CO2-Gesetzen und versteht sich als "Plattform für eine intelligente Energiepolitik".

www.energie-schweiz.de

ee-news - News-Plattform für erneuerbare Energien

ee-news berichtet aktuell über alle für den erneuerbaren Energiemarkt relevanten Ereignisse und Entwicklungen.

www.ee-news.ch

Solarmedia - News über die Solarwirtschaft

Sorarmedia widmet sich der neuen solaren Weltwirtschaft. Sie zeigt News zu Marktentwicklung und einzelnen Unternehmungen und sie zeigt auf, wohin die Solarindustrie steuert.

solarmedia.blogspot.com

Repowermap - Übersicht erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Die interaktive Karte gibt einen Überblick über lokale Praxisbeispiele im Bereich erneuerbare Energien und Energieeffizienz in der Schweiz. Hausbesitzer und private Akteure sollen durch Praxisbeispiele in ihrer Nähe ermuntert werden, ebenfalls etwas für den Klimaschutz zu tun.

www.repowermap.org

Soloarimpuls

Solar Impulse - Swiss Flight Bern Capital

DIE 4. REVOLUTION – ENERGY AUTONOMY

Der Dokumentarfilm DIE 4. REVOLUTION – ENERGY AUTONOMY von Carl-A. Fechner steht für eine mitreissende Vision: Eine Welt-Gemeinschaft, deren Energieversorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen gespeist ist – für jeden erreichbar, bezahlbar und sauber. Eine globale Umstrukturierung, die Machtverhältnisse neu ordnet und Kapital gerechter verteilt, könnte jetzt beginnen. Wir müssen es nur tun!

Studien

Nachhaltigkeitsresearch der Bank Sarasin

2009 ist die Installation erneuerbarer Energien trotz Wirtschaftskrise, tiefen Ölpreises und unbefriedigender Fortschritte in der Klimapolitik weltweit gut vorangekommen. Erneut wurden in Europa und in den USA mehr Stromerzeugungsanlagen auf Basis erneuerbarer Energien als aus konventionellen Quellen erstellt. Neben der Wind- (+31%) und Solarenergie (+13%) sowie der Kleinwasserkraft (+7%), gewannen auch andere erneuerbare Energien wie die Meeresenergie (+2%) und die Geothermie (+4%) trotz niedriger Wachstumsraten an Bedeutung. Die erneuerbaren Energien entwickeln sich als wachsender Wirtschaftssektor derzeit zu einer reifen und etablierten Industrie. Während die Photovoltaik verstärkt in Richtung Elektroindustrie geht, entwickelt sich die Windenergie stärker in Richtung Maschinen- und Anlagenbau.

Die vollständige Nachhaltigkeitsstudie «Erneuerbare Energien 2010» ist bei der Bank Sarasin erhältlich.

Wettbewerbsfaktor Energie – Chancen für die Schweizer Wirtschaft

Rund 40% der Umsätze in der Schweiz wurden im Jahr 2008 in Branchen erwirtschaftet, in denen der effiziente Einsatz von Energie eine besondere Rolle spielt. Die Umsetzung von Energieeffizienz-Massnahmen in der Schweiz ist ein wesentliches Element der Energie- und Klimapolitik und ist für die Schweiz von gesamtwirtschaftlicher Bedeutung. Der Ersatz von fossilen Energieträgern und der effizientere Einsatz von Energie lässt aber auch neue global wachsende Märkte entstehen und bietet neue Wachstumschancen für Schweizer Firmen. In diesem Bericht wird einerseits die Auswirkung der Klima- und Energiemassnahmen in der Schweiz und anderseits die volkswirtschaftliche Bedeutung von Schweizer Unternehmen in neuen Wachstumsmärkten untersucht.

Für Schweizer Unternehmen bieten die weltweiten Bestrebungen nach effizienterem Einsatz bzw. Ersatz von fossilen Brennstoffen auch grosse Wachstumschancen. Im Bereich der erneuerbaren Energien (z.B. Wind, Solar, Wasser, Biomasse) werden im Jahr 2020 weltweit Investitionen im Umfang von ca. 540 Mrd. CHF getätigt. Schweizer Unternehmen sind hier gut vertreten, meist als Zulieferer von Komponenten. Damit verbunden würden ca. 48’000 Arbeitsplätze weltweit und ca. 16’000 Arbeitsplätze in der Schweiz entstehen.

Download Studie

Stromeffizienz und erneuerbare Energien - Wirtschaftliche Alternativen zu Grosskraftwerken

Die Infras/TNC-Studie «Stromeffizienz und erneuerbare Energien - Wirtschaftliche Alternativen zu Grosskraftwerken» vom Mai 2010 hat zum Ziel, einen Vergleich der energetischen und der volkswirtschaftlichen Auswirkungen der Investitionsstrategie der Stromverbundunternehmen (Szenario „Grosskraftwerke“) mit einer Strategie, die auf Investitionen in Stromeffizienzmassnahmen und erneuerbare Energien setzt („Szenario Stromeffizienz und erneuerbare Energien“) aufzuzeigen. Résumé der Studie: Investitionen in erneuerbare Energien sind deutlich wirtschaftlicher, haben positivere Effekte auf den Arbeitsmarkt und stärkere dynamische Wirkungen auf die Märkte.

Download Studie

BMU-Broschüre: Erneuerbar beschäftigt!

Der Ausbau der erneuerbaren Energien in Deutschland hat auch erhebliche Wachstums- und Arbeitsplatzeffekte. Das zeigt eine mehrjährige Studie, die das Bundesumweltministerium (BMU) 2008 an ein Team renommierter Forschungsinstitute unter Federführung der Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung (GWS) vergeben hat. Die Broschüre «Erneuerbar beschäftigt!» des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit liefert eine erste Zusammenfassung der Ergebnisse. Die Studienergebnisse im Detail werden 2011 publiziert.

Download Broschüre