Vernehmlassung

Die Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich (kurz MuKEn) werden von den kantonalen Energiedirektoren herausgegeben und haben zum Ziel, die Gebäude-Energievorschriften der Kantone zu harmonisieren. Ihre Wirkung erlangen die MuKEn aber erst, wenn sie in die kantonalen Energiegesetzgebungen aufgenommen werden.

Der Kanton Zürich hat noch unter dem früheren Regierungsrat Kägi die Vernehmlassung zu der Gesetzesvorlage eröffnet. Leider fehlten im Vorschlag der Verwaltung verschiedene Teile des Basismoduls der MuKEn 2014. Dagegen hat sich die NEZH mit ihren Partnern erfolgreich gewehrt. Unter Regierungsrat Neukom wurde ein modernes Energiegesetz vorgelegt, welches die NEZH unterstützt.

Die Neue Energie Zürich hat es sich zum Ziel gesetzt, sich an vorderster Front für ein zukunftsgerichtetes Energiegesetz im Kanton Zürich einzusetzen. Dazu haben wir unter anderem eine Muster-Vernehmlassungsantwort erarbeit und allen Interessierten zur Verfügung gestellt.

Muster-Vernehmlassung der NEZH 

Darf ganz oder in Teilen übernommen werden, resp. als Grundlage für eine eigene Vernehmlassungsantwort verwendet werden:

Muster-Vernehmlassung

Unterstützung der Vernehmlassung der NEZH

Zur Unterstützung der Vernehmlassungsantwort der NEZH können Sie diese mit einem Begleitbrief mit eigenem Briefkopf und Unterschrift einreichen. Die Vernehmlassungsantwort und einen Vorschlag für den Begleitbrief finden Sie hier:

Begleitbrief

Vernehmlassungsantwort NEZH

Anhang zur Vernehmlassung - Teil E Basismodul